Inhalt:

1. Mitarbeiter
2. Waldgruppe (Gruppenbild)
3. Unser Wald
4. Vorstand
5. Beschreibung des Waldkindergartens

1. Mitarbeiter

"Die Waldfeen haben schöne Ideen
- wollt Ihr sie sehn -
müsst ihr in den Waldkindergarten gehen.

Viele Abenteuer kann man als Waldkind dort erleben
Spielen, toben, matschen mit den „Beeden“.

Wir mögen Bäume, wir mögen buntes Laub,
wir mögen Käfer, wir mögen jeden Strauch,
wir mögen die kleinen und die großen Kinder hier.

Ach wie gut, dass ihr gleich seht, um wen´s hier geht!"


Kindergartenleitung
Katrin Buhle
(Erzieherin)



Elisabeth Mentz
(Erzieherin)

2. Waldgruppe

3. Unser Wald

Unser Waldstück liegt am Ortsrand von Hermannsburg und ist gut zu erreichen. Außerdem befindet es sich in unmittelbarer Nähe unserer Schutzhütte. Es handelt sich um einen recht hellen Nadelwald, der gut begehbar ist. In diesem Waldstück befindet sich eine zum Teil mit Heide bewachsene Lichtung.

4. Vorstand

1. Vorsitzender: Roland Mühlfarth

1. Stellvertretende Vorsitzende: Natalie Wehr

2. Stellvertretender Vorsitzender: Thorsten Domhöver

Kassenwart: Roland Mohr

Der Elternverein trifft sich 1x im Jahr zur Mitgliederversammlung und Wahl des Vorstandes.


5. Beschreibung des Hermannsburger Waldkindergarten
Rumpelstilzchen e.V.

Wir sind eine Elterninitiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, einen Waldkindergarten in Hermannsburg zu betreiben und zu fördern. So gründeten wir am 7.7.1997 den Verein „Hermannsburger Waldkindergarten Rumpelstilzchen e.V.“

Der Waldkindergarten soll eine Alternative oder im Einzelfall auch eine Ergänzung zum Regelkindergarten bieten. Mit dem Schwinden natürlicher, unverplanter Bewegungsräume im häuslichen Umfeld der Kinder wird es vor allem im Kindergarten besonders wichtig, dem eigeninitiativen Spielen im Freien breiten Raum zu geben.

Die Natur bietet alternative Bewegungsanlässe, welche die motorischen Fähigkeiten von Kindern herausfordern und erweitern. Sinnliche Erfahrungen des Tastens, Fühlens, Riechens, Hörens und Sehens werden fast selbstverständlich gewonnen. Ein Waldkindergarten ist somit in besonderer Weise geeignet, ganzheitliche Erziehung zu verwirklichen sowie eigeninitiatives und eigenverantwortliches Handeln zu fördern.

Unsere Leitziele

Es ist das Ziel des Kindergartens, dem Kind zu helfen, entsprechend seiner individuellen, altersentsprechenden Möglichkeiten, sein Leben selbständig und selbstverantwortlich zu gestalten. Im Waldkindergarten sollen die Kinder:

  • In einer kleinen überschaubaren Gruppe soziale Konflikte konstruktiv lösen lernen.
  • Platz haben zum Kind sein, zum Spielen und Lernen.
  • Die Natur als ihre Lebensgrundlage begreifen lernen.
  • Dazu gehört ein lustvoller und verantwortungsbewusster Umgang mit ihr.
  • Die Natur unmittelbar mit allen Sinnen erfahren können und auf diese Weise ein besonderes Selbstwertgefühl und emotionale Stabilität erhalten.
  • Durch den Aufforderungscharakter der Natur eigene Spielideen umsetzen, in ihrer Phantasie und Ausdauer im Spiel gefördert werden.
  • Raum haben, ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben, zu entdecken und zu experimentieren in einer stressfreien Umgebung.
  • In der täglichen Arbeit wird die Ich-, Sozial-, und Sachkompetenz der Kinder gefördert.